Erasco Menüschalen

Und noch etwas tolles kann man derzeit (bis 31.08.2017) testen: Die Erasco Menüschalen. Anfänglich gab es wohl einen Tippfehler seitens Erasco und es wurde geschrieben, man könne pro Haushalt 11 Menüschalen testen. Leider ist das nach ein paar Tagen aufgefallen und inzwischen heißt es nur noch 1 Menüschale pro Haushalt. Schade, aber ein Menü ist ja bekanntlich besser als kein Menü 😉

Normalerweise gibt es bei uns keine Fertiggericht, schon alleine weil ich kein Freund von Zusatzstoffen, Konservierungsstoffen und Geschmacksverstärkern bin. Da es nun aber die Erasco Cashback Aktion gibt, konnte man ja mal wieder ein Fertiggericht probieren. Gesagt, getan.

Es gibt insgesamt 11 Menüschalen zur Auswahl, fast alle Menüs sind typische Gerichte der deutschen Küche und alle Gerichte enthalten Fleisch. Und das ist auch schon der erste Punkt der mir etwas Angst macht. Solche Gerichte haben eine beachtliche Haltbarkeit und werden nicht gekühlt gelagert, sprich sie müssen irgendwie haltbar gemacht werden. Die einfachste Variante dürfte in diesem Fall Hitze sein, wodurch das ganze Gericht also zu Tode gekocht wird, damit definitiv kein Bakterium überlebt. Vitamine sucht dann in solchen Gerichten eher vergeblich. Von daher würde ich solche Fertiggerichte immer nur als Notlösung sehen.

fullsizeoutput_3ddNun aber zum Eigentlichen. Ich hatte mir das Menü Königsberger Klopse ausgesucht, da diese meine Oma immer so lecker für mich gekocht hat. Auf dem Verpackungsbild sieht das Menü auch schon mal lecker aus. So kam es nun also letzten Sonntag, dass der Kühlschrank leer war und die Erasco Menüschale im Vorratsschrank lag und ich sie mir zubereiten konnte / musste.

Nachdem das Menü aus der Verpackung geholt war, kam die erste Ernüchterung. Das Menü sah leider nicht so aus wie auf der Verpackung 😉 Gut, eigentlich war das jetzt keine große Überraschung, Produktbilder sind ja schließlich immer geschönt. Das Gericht kommt in der typischen 3-geteilten Plastikmenüschale. Fleisch in Soße, Gemüse und Kartoffeln sind dabei getrennt. Die Menüschale ist mit einer Plastikfolie abgedeckt.

Die Zubereitung in der Mikrowelle ist idiotensicher: Folie abziehen, Menüschale je nach Leistung für 3-4,5 min in die Mikrowelle und fertig! Es kann direkt aus der Menüschale genoßen werden oder noch auf einen hübschen Porzellanteller umgeschichtet werden. Ich habe mich für die Variante Plastikschale entschieden, beim nächsten Mal würde ich vielleicht die Minute mehr investieren und einen richtigen Teller verwenden.

Geschmacklich waren die Königsberger Klopse gut, zwar nicht so gut wie von Oma, aber deutlich besser als der erste Anblick vermuten lies. Gewürze fehlten ein bisschen, aber da kann man ja auch selbst nachhelfen.

IMG_4550Die Zitatenliste ist jetzt nicht gesündeste, aber auch nicht die Chemikeule die man erwarten könnte. Es sind vorrangig natürlich Zutaten enthalten, aber auch Hefeextrakt, Stabilisatoren, Antioxidationsmittel, Zucker und Verdickungsmittel. Es ist also nichts was man jeden Tag essen sollte, aber ab und zu mal ist es als Notlösung nicht schlimm.

Fazit: Geschmacklich gut, vitamintechnisch suboptimal. Manchmal darf es also ruhig Erasco sein.

Gefunden bei: sparwelt.de

UVP:  3,59€

Weiterempfehlung: 50%

Feodora Mandelsplitter Schoki

Zum Winterspeck bitte hier entlang! Es stellt such vor die Feodora Mandelsplitter Schokolade aus der Feodora Cashback Aktion. Ist hier der Suchtfaktor vorprogrammiert?

Feodora Mandelsplitter Schokolade
Feodora Mandelsplitter Schokolade

Erstmal zu meinen harten Fakten: Ich heiße mit vollem Namen Feodora Mandelsplitter in Vollmilch-Hochfein Traditionstafel, bin 100g schwer, bestehe zu 39% aus Zucker und zu 41% aus Fetten und zu 9% aus Eiweiß. Meine komplette Zutatenliste liest sich wie folgt:

  • Zucker
  • Kakaobutter
  • Kakaobohnen
  • Mandeln
  • Vollmilch
  • Rapslecithine
  • Bourbon-Vanille-Extract
  • Bourbon-Vanille-Schoten
  • Bittermandel-Öl

Und wie ist nun ein Abend mit mir? Erwarten würde man von mir einen markanten Mandelgeschmack. Nun ich schmecke sehr schokoladig, aber statt der Mandeln hätten es auch beliebige Nüsse oder Brotkrumen sein können, man schmeckt es nicht raus. Durchzogen werde ich von vielen Mandelsplitter, welche teilweise auch eine stattliche Größe aufweisen, aber leider sind es angeröstete Mandeln, weshalb das nussige Aroma fehlt. Schade es hätte so schön können mit mir. Wer aber einfach nur eine kräftige Milchschokolade sucht, ist bei mir genau richtig!

P.S.: Die Schoki hat genau für das Schreiben dieses Blogeintrag gereicht 😉

Fazit: Schokoladig ja, Mandelgeschmack leider Fehlanzeige.

Gefunden bei: Sparwelt.de

UVP: 1,49€

Weiterempfehlung: 50%

Aoste Spezialitäten

Über solche Nachrichten freut man sich besonders: Aoste Cashback Aktion, es dürfen bis zu 7 !!! Aoste Aufschnitt Spezialitäten pro Person getestet werden. Da konnte ich natürlich nicht widerstehen und bin sogleich losgezogen in die große weite Supermarktwelt und habe im Fleischaufschnitt-Spezialitätenregal nach den Aoste Produkten Ausschau gehalten. Sogleich kam die Ernüchterung: Kaum ein Lebensmittelfachgeschäft führte Aoste als Aufschnittprodukt. Geschweige denn ließen sich alle 7 Sorten auffinden. Insgesamt konnte ich 3 verschiedene Produkte ergattern: Aoste Schinken, Aoste Baguette-Salami, Aoste Salami Noisette.

So konnte also getrost in ein Gourmet(t) 😉 Wochenende gestartet werden. Alle Packungen sind mehr oder weniger wiederverschließbar, vor allem bei der Schinken Packung hat es leider nicht so richtig gehalten. Praktisch ist es alle mal.

Die Baguette-Salami und der Schinken sind wirklich hauchdünn geschnitten. Beim Schinken befinden sich Trennstreifen zwischen den einzelnen Scheiben, die Erleichtern die Entnahme der Leckereien ungemein. Es gibt ja schließlich nichts nervenaufreibenderes, als nicht ans Essen ranzukommen. Um die Baguette-Salami Scheiben fein säuberlich aufs Brot zu bekommen, muss man sich schon etwas mehr anstrengen, die sind nämlich alle ineinander verkeilt. Wer keinen Wert auf Schönheit legt, reißt die Scheiben einfach auseinander. Ästheten sei zu Geduld geraten. Anhand der Bilder solltet ihr erkennen zu welcher Kategorie ich zähle 😉

Ganz Haselnüsse waren tatsächlich in der Noisette Sorte erkennbar. Diese Scheiben war auch weder zu dick noch zu dünn, sondern genau richtig.

Geschmacklich konnten alle 3 getesteten Sorten überzeugen: sehr aromatisch und Dank des nicht zu hohen Fettgehalts liegen sie auch nicht allzu schwer im Magen. Die dürfen gerne wieder aufs Brot!

Fazit: Wenn  der Fleischaufschnitt schmecken soll, dann darf Aoste aufs Brot!

Gefunden bei: Sparwelt.de

Preis: Salami 1,99€ / Schinken 2,49€

Weiterempfehlung: 100%

 

 

Lioncast LK15 Gaming-Tastatur

Ich hatte mich sehr gefreut, dass ich von myTest für den Test der Lioncast LK15 Gaming-Tastur ausgewählt wurde und deshalb stellt sich die Tastatur nun selbst vor! 🙂

img_2826Hallo, ich bin die Lioncast LK15 Gaming-Tastur und verfüge neben den üblichen verdächtigen Tasten noch über 6 Makrotasten, Medientasten und 3 Einstellungstasten. Das Coolste an mir ist natürlich die Beleuchtung! Ich Leuchte in 16 Millionen Farben, das ist fantastisch! Entweder ich leuchte nur in einer voreingestellten Farbe oder meine Farbe pulsiert oder meine Leuchtfarbe wechselt. Natürlich kann die Beleuchtung auch komplett heruntergedimmt werden, aber das will ja keiner. Bei ausgestellter Beleuchtung sind die Tasten auch leider kaum noch erkennbar.

Noch eine ziemlich coole Zusatzfunktion von mir sind die Makrotasten. Damit kann man Tastenkombination speichern und dann einfach über den Druck auf die jeweilige Makrotaste ausführen. Das geht auch ganz einfach: Will man beispielsweise Strg + Shift + A als Makro speichern, so hält man die REC Taste gedrückt, drückt bspw. Makrotaste 1  ( dann leuchtet die MR Taste) und drückt die Tastenkombination die gespeichert werden soll ( also hier Strg + Shift + A) und drückt dann wieder die Makrotaste 1. Fertig! War doch einfach, oder? Braucht man die Tastenkombination dann wieder, drückt man einfach nur noch die Makrotaste 1. Der einzige Nachteil ist natürlich, dass man sich merken sollte, welche Kombi man auf welche Makrotaste gespeichert hat 😉

Andere Funktionen wie die LED Helligkeit, die Farbe, die Tastenwiederholungsrate kann man an mir auf ähnlich einfache Weise einstellen. Das geht auch über die mitgelieferte Software. Diese ist meiner Meinung nach nicht sonderlich hübsch gestaltet, erfüllt aber ihren Zweck, nämlich ein Überblick über die Funktionen und deren Einstellungsmöglichkeiten bieten.

Nun aber ein bisschen was zu meinen äußeren Werten. Ich komme etwas ausladend daher. Im Vergleich zu einer normalen Tastatur nehme ich sowohl in Höhe, Tiefe als auch Breite etwas mehr Platz ein. Dies ist zum Einen den Sondertasten zu schulden, zum Anderen natürlich auch der Handablage und der LED Pipe. Gerade der obere Teil mit den Einstellungs- und Medientasten nimmt doch sehr viel Platz ein, das hätte man sicherlich optimaler gestalten können.

Noch ein Wörtchen zu meiner Sensibilität. Meine Tasten lassen sich mit mittelschwerem Druck betätigen, dies kann allerdings für einige Nutzer gewöhnungsbedürftig sein. Besonders, wenn der Nutzer von deutlich flacheren Tastaturen kommt. Auch ist jeder Tastendruck deutlich zu hören und leider nicht unbedingt geschmeidig wie ein Puma.

Fazit: Etwas klobig und etwas zu laut beim Tastenanschlag. Die Beleuchtung ist toll und erleichtert die Arbeit bei schlechter Beleuchtung ungemein und auch die Makrotasten sind eine echte Bereicherung.

Weiterempfehlung: 75%

Getestet für: mytest.de

UVP: 59,95€

 


Es handelt sich um einen Bericht über einen Produkttest: Das Produkt wurde mir kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt, wodurch meine Berichterstattung jedoch nicht beeinflußt wird.


Toppits Bratschlauch

Schnell und ohne viel Abwasch den Sonntagsbraten zubereiten? Mit dem Tophits Bratschlauch gar kein Problem! Saftig zart und in ca. 1 Stunde zubereitet.

img_2721

In der Packung befinden sich 3m Plastikfolie, 12 blaue Plastikclips (fast wie Kabelbinder) und eine kleine Anleitung inklusive Garzeitentabelle.

fullsizeoutput_1d1

Nun kann es auch schon losgehen mit dem Kochen, ich habe mit für Putenschnitzel mit Gemüse entschieden. Also schnell das Gemüse kleingeschnitten und die Pute mit Salz und Öl mariniert.

img_2706

Nun geht es auch schon ans Eintüten: Erst den Schlauch zurechtschneiden, dieser sollte 20cm länger als das Bratgut sein. Aber Achtung: Der Schlauch darf nicht die heißen Backofenwände berühren. Den Schlauch öffnen und das eine Ende mit einem Clip verschließen. Anschließend das Bratgut hineingeben, das Gemüse dazu und ganz wichtig, 1EL Flüssigkeit dazugeben. Dann kann auch das andere Ende des Schlauches mit dem zweiten Clip verschließen und ab damit auf das kalte Backblech.

Die blauen Plastikclips haben kleine Widerhaken wodurch ein sicherer Verschluss ermöglicht wird. Allerdings kriegt man die kleinen Mistdinger auch wirklich nur mit trockenen Händen geschlossen, da ein bisschen Kraft nötig ist. Mit nassen oder fettigen Händen rutscht man immer wieder an der glatten Oberfläche ab und bekommt es dadurch nicht zu.

img_2713

Hat man den Schlauch dann verschlossen bekommen, geht es ab in den Ofen. Ein kurzer Blick auf die Garzeitentabelle verrät, dass kleines Geflügel bei 180°Grad ca. 45-60min braucht. Los geht’s! Während des Gartens, dehnt sich der Beutel nach oben hin aus, also mindestens auf mittlerer Schiene einschieben.

Beim Bräter habe ich natürlich den Vorteil, dass ich das Gargut jederzeit überprüfen kann ob es schon fertig ist, das geht beim Bratschlauch leider nicht. Am Ende muss der Bratschlauch mit der Schere aufgeschnitten werden, und ist er ein Mal aufgeschnitten, kann er nicht mehr verschlossen werden. Die Plastikclips werden durch die Hitze starr, so dass diese auch nicht wiederverwendet werden können.

img_2716
Frisch aus dem Ofen geholt
img_2721
Endergebnis

Beim Aufschneiden des Schlauches muss Vorsicht walten, denn es strömt viel heiße Luft aus dem Schlauch. Dann kann alles auf einen Teller gehievt werden. Ich habe den Schlauch inzwischen 2 Mal verwendet und jedes Mal ist das Gemüse am Boden festgebacken. Dadurch ist es recht schwer aus dem Schlauch zu bekommen. Am Ende muss alles entsorgt werden, eine Wiederverwendung ist leider nicht möglich.

Fazit: Steht die Verwandtschaft vor der Tür und muss ein schneller Braten her, spart der Bratschlauch viel Zeit und Abwasch und ist dafür ideal. Die Menge an Müll die dabei anfällt und dass der Garpunkt nicht überprüft werden kann, ist allerdings ein Manko.

Gefunden bei: http://www.sparwelt.de

Gekauft bei: real

Preis: 2,49€

Weiterempfehlung: 75%

Mirácoli Pasta Saucen

Mirácoli ist fertig! Wer kennt die Werbung mit der beschwingenden Musik nicht? Und wem läuft da nicht gleich das Wasser im Munde zusammen? Da trifft es sich gut, dass 3 Saucen nach Wahl getestet werden konnten. Das lässt man (bzw. Frau) sich natürlich nicht 2x sagen!

img_2260

Wir haben uns für die Varianten Intense, Bolognese und Arrabbiata entschieden. Alle Soßen sind auf Tomatenbasis, aus erstaunlich natürlichen Zutaten und kommen im 400g Glas daher. Die Geschmacksrichtungen Intense und Arrabbiata sind zudem noch mit Chilis verfeinert. Bei der Bolognese Sauce ist übrigens kein Fleisch enthalten, das wird von einem selbst frisch hinzugegeben.

Alle 3 Saucen sind sehr fruchtig und die Gewürze stechen angenehm intensiv hervor. Stückchen von Karotten, Kräutern und Zwiebeln sind zudem noch erkennbar. Meine bessere Hälfte fragte drei Mal nach, ob ich tatsächlich nicht nachgewürzt hatte! 😀 Bei der Anwendung kann man eigentlich nicht viel falsch machen: Entweder in der Mikrowelle oder im kleinen Topf erwägen, zu den Nudeln oder Reis oder Kartoffeln geben, fertig! DAS schaffen auch Männer 😉 Also keine Ausrede mehr für Kochmuffel.

img_2270

Fazit: Die Saucen sind einfach nur lecker, schnell servierfertig und ein Glas reicht locker für 3 Portionen. Absolut empfehlenswert!

Gefunden bei: http://www.sparwelt.de

Gekauft bei: real

Preis: 1,49€

Bewertung: €€€€€

 

L’Oreal ELVITAL Total Repair 5 CICA-Balsam

L’Oréal verspricht mit dem CICA-Balsam eine Wunderwaffe gegen geschädigtes Haar, das musste natürlich auf Herz und Nieren geprüft werden! Nach ca. 4 Wochen testen  geht es meinen Spitzen gut, aber sind wirklich alle Haarschäden verschwunden?

Das CICA-Balsam ist in der Anwendung mal wieder denkbar simpel: 3-4 Pumpstöße in die Handfläche geben, in die Spitzen einmassieren das Haar normal kämmen oder frisieren. Diese Anwendung bietet sich besonders nach dem Haare waschen an, da es sich dann am besten verteilen lässt. Ich habe es nur für die Spitzen verwendet, da diese am meisten strapaziert sind, aber es kann auch für das gesamte Haar verwendet werden. Bei meiner Länge, wäre das Fläschchen dann aber sehr sehr schnell leer gewesen. 😉

Es lässt sich sehr leicht verteilen und einmassieren, da das Balsam eine recht flüssige Textur hat. Nach dem kämmen dauert es allerdings noch eine Weile, vielleicht 15 Minuten, bis es getrocknet ist und man es nicht mehr sieht und merkt. Zusätzlich ist der Geruch recht intensiv, es ist also parfümiert. Was an der Flasche allerdings praktisch ist, ist dass kein zusätzlicher Deckel nötig ist. Durch drehen des Pumpdeckels wird dieser geöffnet und geschlossen. Sollte man das Balsam mit auf Reisen nehmen, ist allerdings Vorsicht geboten. Die Flasche dann immer unbedingt so verstauen, dass sich der Deckel nicht drehen kann, sonst hat man ungewollt den Inhalt im gesamten Koffer verteilt. Am besten immer in ein separates Tütchen mit Sicherheitsverschluss legen.

Nach nun einigen Wochen Anwendung, muss ich sagen, dass meine Haare zwar kaum Spliss aufweisen ( ich habe versucht meine Haarspitzen fotographisch festzuhalten), sich jedoch strohig und stumpf anfühlen. Das ist leider nicht unbedingt das was ich erwartet habe. Fairerweise muss man natürlich sagen, dass das CICA-Balsam meinen Haaren scheinbar auch nicht weiter geschadet hat.

Fazit: Das L’Oréal CICA-Balsam erfüllt leider nicht meine Erwartungen. Auch wenn meine Spitzen augenscheinlich gut aussehen, fühlen sie sich leider stumpf an.

Gefunden bei: http://www.sparwelt.de

Gekauft bei: dm

Preis: 2,95€

Bewertung: €€

 

Olaz Complete Tagespflege

Nach der Schokolade, erfüllt sich nun unser nächster Traum: Olaz lässt uns Pflegeprodukte testen! Seidige Haut und optimale Feuchtigkeitsversorgung, für echt Beautyqueens.

IMG_1922

Olaz bemüht sich wieder um neue Kundinnen und lässt, bis auf die Regenerist Serie, alle Produkte im Rahmen einer Cashback Aktion gratis testen. Ich muss zugeben, das hat funktioniert, denn normalerweise wäre ich nicht auf die Idee gekommen mir Produkte von Olaz näher anzuschauen oder sogar noch zu kaufen. Durch die Cashback Aktion habe ich allerdings 3 Erkenntnisse gewonnen: 1. Olaz bietet inzwischen auch Produkte für die jüngere Generation an, 2. Olaz Produkte sind wesentlich günstiger als erwartet und 3. Olaz Produkte halten was sie versprechen.

Ich habe mich also für die Complete Tagespflege mit Lichtschutzfaktor (LSF) 15 entschieden. Ein Lichtschutzfaktor war mir dabei wichtig, da ich den Tag über immer mal wieder draußen bin egal ob Winter oder Sommer und da möchte ich meine Haut geschützt wissen. Verlässt man aber nur mal für 20-30min das Haus, holt man natürlich nicht jedes Mal die Sonnencreme raus und cremt nach. Dafür ist ist eine Tagespflege mit LSF 15 natürlich optimal. Die Creme hat eine sehr angenehme Textur und lässt sich sehr leicht verteilen. Was ich besonders mag: die Creme zieht auch sehr schnell ein! Ich verwende die Creme nun schon einige Wochen und muss sagen, meine Haut fühlt sich wirklich jeden Tag weich und ebenmäßig an. Sonst benutzte ich im Winter einfach nur Nivea Creme und im Sommer eine Feuchtigkeitscreme von Garnier. Die sind weder schnell eingezogen, noch  hat sich die Haut davon weich und optimal versorgt angefühlt. Auch leichte Hautunreinheiten verschwinden mit der Olaz Complete Tagespflege schneller (natürlich vorausgesetzt man drückt nicht dran rum…). Was will Frau mehr?

Tip: Wenn ihr euch unter Olaz.de registriert, bekommt ihr zum Geburtstag einen 10€ Gutschein ohne Mindestbestellwert für alle nicht reduzierten Artikel.

Fazit: Sehr angenehme Tagespflege, zieht schnell ein, die Haut fühlt sich den ganzen Tag über angenehm weich und mit ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt an und hat einen angenehmen Duft. Kurz: Absolut empfehlenswert!

Gefunden bei: http://www.sparwelt.de

Gekauft bei: dm

Bewertung: €€€€€

Ferrero kinder bueno

Juhu, es gibt Schokolade zum Testen, ein Traum wird wahr! Ferrero lässt Frauenherzen höher schlagen und so konnte ich mich auf eine 6er Packung kinder bueno stürzen.

IMG_0149

Was soll man da noch sagen, Haselnusscreme, Schokolade und Waffel: Fett und Zucker in Kombination, das kann nur schmecken! Und so ist es natürlich auch: Die Waffel kross, die Haselnusscreme zart schmelzend und die Vollmilchschokolade süß, genau wie Frau sich das wünscht in entsprechenden Alltagssituationen. Jetzt muss ich gestehen, dass ich ziemlich entwöhnt bin von Zucker und keinen Haushaltszucker verwende. Das dürfte der Grund sein, warum mir die kinder bueno sehr süß vorkommen. Oder geht euch das auch so? Ein Blick auf die Nährwerte verrät uns 41,2 Gramm Zucker, also fast die Hälfte des Riegels besteht aus Zucker. Das ist bei einer Tafel Vollmilchschokolade allerdings auch nicht anders. Dem stehen 37,3g Fett entgegen, also fast ein 50:50 Verhältnis und damit praktisch unverdaulich. Würde man den normalen Zucker gegen einen Zuckeralkohol wie Erythrit tauschen, wäre es wieder verdaulich, aber das nur mal so am Rande. 😉

Fazit: Yummi! Lecker! Macht süchtig nur mir persönlich etwas zu süß.

Gefunden bei: http://www.sparwelt.de

Gekauft bei: real

Bewertung: €€€€/€

Schwartau pura Himbeere

Leckere Marmelade auf’s Frühstückscroissant mit etwas weniger schlechtem Gewissen? Schwartau hat da was für euch!

IMG_1911

Schwartau springt auf den anhaltenden Gesundheitszug auf und lässt uns eine Marmelade ohne zusätzlichen Zuckerzusatz als Cashback-Aktion testen. Gesüßt wird stattdessen mit Fruchtsüße, schöner wäre hier Traubenzucker gewesen um die Marmelade auch für Menschen mit Fructoseintoleranz besser verträglich zu machen. Da somit die Marmelade genau wie normale Marmeladen über einen Zuckeranteil von fast ca. 50% verfügt, schmeckt sie auch nicht sauer, man vermisst also nichts. Die pura Marmelade scheint auch nicht durch die Passiermühle geflossen zu sein, denn die Kerne sind noch Teil der Marmelade. Geschmacklich werden keine Wünsche offen gelassen: man schmeckt deutlich welche Fruchtrichtung man sich aufs Brötchen gestrichen hat, durch die Kerne muss man ein bisschen kauen, was der Verdauung zu Gute kommt, und durch die Apfelsüße wird die Säure der Himbeeren neutralisiert.

Fazit: Tolle Marmelade, die hält was sie verspricht.

Gefunden bei: http://www.sparwelt.de

Gekauft bei: real

Bewertung: €€€€€